Wenn der Sturm im Haus tobt

Ist das Haus undicht, kostet das Energie.

Energieeinsparungsverordnung ist heute Standard

Die Luftdichtheit eines Gebäudes ist in der Energieeinsparungsverordnung verankert und heute Standard beim Bau.
Doch nicht immer wird der Anspruch auf die luftdichte Gebäudehüllen fachgerecht ausgeführt.
Wenn es durch alle Ritzen zieht, dann ist klar: Das Haus ist undicht. Und das kostet Energie.
Wir spüren mit unserer BlowerDoor-Messung auch verborgene Leckagen in einer Gebäudehülle auf.

Das BlowerDoor-Messprinzip

Die Minneapolis BlowerDoor wird in eine Außentür des Gebäudes eingebaut; der größenverstellbare Aluminiumrahmen und die luftdichte Nylonplane gehören ebenso wie das digitale Druckmessgerät DG-700 zur Standardausstattung. Das Gebläse erzeugt einen Unter- bzw. Überdruck, der Luftaustausch im Gebäude wird ermittelt. Hohe Luftwechselraten geben Aufschluss über Undichtigkeiten in der Gebäudehülle, die während der BlowerDoor-Messung geortet und anschließend gezielt beseitigt werden können. Die Energieeffizienz des Gebäudes sowie die Qualität der Bauausführung werden gewährleistet.
Die BlowerDoor-Messung ist seit 1998 anerkannte Regel der Technik, die luftdichte Gebäudehülle ist eine Anforderung der Energieeinsparverordnung EnEV 2002.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

blower_door